Unternehmenskultur verbessern

Unternehmen, die ihre Unternehmenskultur verbessern wollen, tun dies, weil sie erkannt haben, dass die Kultur ein bedeutendes Element für die Mitarbeiterzufriedenheit ist. Die Unternehmenskultur zu verbessern, ist für viele Organisationen in der digitalen Transformation zu einem zentalen Anliegen geworden.

Qualitätsprodukte, innovative Produkte und ein boomender Vertrieb sind wertvolle Faktoren, um den Erfolg eines Unternehmens zu messen. Aber was macht diese Erfolge möglich? Es sind engagierte und zufriedene Mitarbeiter:innen, die sich den Werten und der Mission ihres Unternehmens verpflichtet fühlen.

Mitarbeitende sind das Rückgrat Ihres Unternehmens. Wenn sie unzufrieden sind, werden auch andere Bereiche Ihres Unternehmens darunter leiden. Umgekehrt hilft Ihnen ein Arbeitsplatz, an dem Mitarbeitende engagiert sind, sich vom Management unterstützt fühlen und mit anderen Abteilungen zusammenarbeiten können, nicht nur dabei, Ihre Top-Mitarbeiter:innen zu halten, sondern auch neue Talente zu gewinnen.

Eine aktuelle internationale Studie ergab, dass 77 % der befragten Erwachsenen die Unternehmenskultur berücksichtigen, bevor sie sich um eine Stelle bewerben. Es geht nicht nur darum, wer die beste Happy Hour organisiert oder wie viele Tischtennisplatten in ein offenes Bürokonzept passen – eine positive Unternehmenskultur kommt von oben und wird auf allen Ebenen der Organisation durchgesetzt.

Bevor wir auf darauf eingehen, wie die Unternehmenskultur verbessert werden kann, wollen wir zuerst den Begriff der Organisationskultur klären.

Was ist die Unternehmenskultur?

Auf der tiefsten Ebene basiert die Kultur eines Unternehmens auf Werten, die aus Grundannahmen über Folgendes abgeleitet werden:

Menschliche Natur. Sind Menschen von Natur aus gut oder schlecht, veränderlich oder unveränderlich, proaktiv oder reaktiv? Diese Grundannahmen führen zu Überzeugungen darüber, wie Mitarbeitende, Kunden und Lieferanten interagieren und wie sie gemanagt werden sollten.

Die Beziehung der Organisation zu ihrer Umwelt. Wie definiert die Organisation ihr Geschäft und ihre Kundenkreise? Und wie grenzt sich ein Unternehmen von der Unternehmensumwelt ab?

Entsprechende Emotionen. Welche Emotionen sind gewünscht und welche sollen unterdrückt werden?

Strategie, Prozess, Kultur. Eine Organisation wird nur dann effektiv sein, wenn die Kultur durch eine geeignete Geschäftsstrategie und Prozesse unterstützt wird.

Die Unternehmenskultur kann sich auf vielfältige Weise manifestieren, einschließlich Führungsverhalten, Kommunikationsstile, Rituale, intern verteilte Botschaften und Firmenfeiern. Angesichts der Tatsache, dass Kultur so viele Elemente umfasst, ist es nicht verwunderlich, dass die Begriffe zur Beschreibung bestimmter Kulturen stark variieren. Einige häufig verwendete Begriffe zur Beschreibung von Kulturen sind kundenorientiert, innovativ, lustig, nerdig, forschungsorientiert, technologieorientiert, prozessorientiert, hierarchisch, familienfreundlich, elitär und risikofreudig.

Da Kultur schwer zu definieren ist, können Organisationen Schwierigkeiten haben, die Konsistenz ihrer Botschaften über Kultur aufrechtzuerhalten. Mitarbeiter finden es möglicherweise auch schwierig, wahrgenommene kulturelle Inkonsistenzen zu erkennen und zu kommunizieren.

Wann Sie darüber nachdenken sollten, die Unternehmenskultur zu verbessern?

Sie sollte darüber nachdenken, die Unternehmenskultur zu verbessern, wenn Ihr Unternehmen wertvolle Mitarbeiter:innen verliert und für Talente nicht mehr attraktiv ist.

Leitende sollten in diesem Fall den Kulturwandel innerhalb Ihrer Organisation vorantreiben. Unternehmenswandel muss von „oben“ kommen und vorgelebt werden. Mitarbeitende sollten in Diskussionen über die Unternehmenskultur eingebunden werden, um den verschiedenen unternehmensinternen Perspektiven Rechnung zu tragen.

Acht Tipps, um die Unternehmenskultur zu verbessern

Hier sind acht Tipps, die Sie berücksichtigen sollten, um die Kultur Ihres Unternehmens zu verbessern.

1. Mission und Werte teilen

Wenn sich Mitarbeitende als Teil von etwas Größerem fühlen, sind sie engagierter und produktiver. Erinnern Sie alle daran, wofür Ihr Unternehmen steht, was Ihr Unternehmen zu erreichen versucht und warum sich Ihr Unternehmen aktuell auf bestimmte Themen konzentriert.

2. Auf individuelle Bedürfnisse eingehen

Mitarbeitende haben eigene höchst individuellen Bedürfnisse. Einige Mitarbeiter:innen arbeiten gerne im Homeoffice, andere gerne im Büro, einige Mitarbeiter:innen wollen zusätzliche Aufmerksamkeit, andere wollen weniger. Ihr Unternehmen wird höchstwahrscheinlich sowohl die Qualität als auch die Produktivität steigern, wenn Sie mehr auf die individuellen Bedürfnisse der Mitarbeitenden eingehen.

3. Authentizität fördern

Mitarbeitende haben einzigartige Persönlichkeiten, Hobbies und Leidenschaften. Niemand will ein Roboter oder eine Nummer sein. Natürlich sollte es einige Leitplanken geben, aber je mehr Sie Ihren Mitarbeiter:innen erlauben, sich frei auszudrücken, desto glücklicher und produktiver werden sie sein.

4. Als großes Team zusammenkommen

Viele Unternehmen haben isolierte Bereiche und sind sich der Initiativen der anderen Abteilungen nicht bewusst. Die Implementierung funktionsübergreifender Meetings trägt zu stärkeren Arbeitsbeziehungen bei, inspiriert zu innovativen Ideen und kann Unternehmen helfen, Probleme effizienter zu lösen.

5. Echte Wertschätzung zeigen

Wertschätzung ist der wichtigste treibende Faktor für das Engagement der Mitarbeiter:innen. Eine einfache Anerkennung eines Geburtstags, eines Arbeitsjubiläums oder einer guten Arbeitsleistung kann bedeutungsvoll und einprägsam sein.

6. Verhaltensweisen prüfen

Gute Führungskräfte können die Verbindung zwischen den Werten, Überzeugungen, Gedanken und Verhaltensweisen einer Organisation herstellen. Wenn Sie das Verhalten der Menschen beobachten, verstehen Sie, ob das, was sie tun, mit dem übereinstimmt, was sie denken, glauben und schätzen. Dies wird Ihr Verständnis, Ihr Engagement und Ihr Bewusstsein vertiefen, um sinnvollere Veränderungen in Ihrem Unternehmen voranzutreiben.

7. Führung mit der Kultur verbinden

Alles steht und fällt mit der Führung. Sind die Führungskräfte in den Werten und Führungsprinzipien der Organisation verankert? Sind sie auf die gleichen Prioritäten ausgerichtet? Welcher Kommunikationsstrom läuft im gesamten Unternehmen? Und wie sind die Führungskräfte im gesamten Unternehmen aktiv und sichtbar?

8. Holen Sie einen externen Kulturexperten hinzu

Ziehen Sie einen neutralen externen Experten für Unternehmenskultur hinzu, der Ihnen eine objektive Einschätzung dahingehend geben kann, ob Ihre Kultur zu der Geschäftsstrategie und den Prozessen passt oder ob es sich lohnt, die Unternehmenskultur zu verbessern.

Warum es sich lohnt, die Unternehmenskultur zu verbessern?

Das Fundament eines erfolgreichen Unternehmens ist ein starkes Team, angetrieben von einer großartigen Unternehmenskultur. Dies umso mehr angesichts des modernen Arbeitsplatzes von heute, der durch globale und agile Teams, zunehmende Unsicherheit und sich dynamisch entwickelnde Arbeitstrends definiert wird. Aus diesem Grund ist es nicht verwunderlich, dass es für viele Unternehmen eine Herausforderung ist, die Unternehmenskultur zu verbessern, damit das Geschäftsmodell in der digitalen Transformation erfolgreich bleibt.

Jetzt individuelle Beratung sichern.

Sind Sie bereit den nächsten Schritt zu gehen? Dann klicken Sie auf den Button und setzen Sie sich noch heute mit uns in Verbindung.