In der Arbeitswelt von morgen beruflich neue Wege gehen.

Wie Sie für Ihren beruflichen Weg Orientierung bekommen, eigene Potentiale maximieren und neue Schritte wagen.

Warum überhaupt berufliche Neuorientierung?

Warum überhaupt berufliche Neuorientierung?

Sie arbeiten seit längerem in demselben Beruf und entwickeln mehr und mehr ein Gefühl der Unzufriedenheit? So wie Ihnen geht es vielen: Sie sind auf der Suche nach neuen Herausforderungen und neuen Chancen. Eine Neuorientierung bietet die Möglichkeit, aus dem beruflichen Alltag auszubrechen und in einen neuen Job einzusteigen.

Ein Wechsel in ein neues Gebiet ist grundsätzlich immer möglich – Quereinsteiger stehen für Flexibilität und haben gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Häufig ist die Entscheidung für eine berufliche Neuorientierung keine, die man über Nacht trifft. Meist geht ein jahrelanger Prozess des Abwägens und oft auch des Haderns voraus.

Nie war Bildung so einfach – neue Chancen durch digitale Bildungsangebote!

Durch technischen Fortschritt und eine umfassende Digitalisierung auf dem Arbeitsmarkt bieten sich gerade Quereinsteigern attraktive Möglichkeiten. Und spätestens seit der Corona-Pandemie ist auch das Home-Office für Arbeitgeber eine spannende und lohnenswerte Alternative. Digitale Tools am heimischen Arbeitsplatz ermöglichen das Arbeiten zu Hause in vielen verschiedenen Tätigkeitsbereichen.

Diverse Plattformen bieten digitale Bildungsangebote an, durch die eine berufliche Neuorientierung für viele überhaupt erst attraktiv wird. Doch was gibt es zu beachten und wie finden Sie Ihren Weg in einen neuen Job? Lesen Sie unseren Artikel – wir verraten Ihnen alles, was Sie wissen müssen!

Was hindert Sie daran, einen neuen Job zu ergreifen?

Was hindert Sie daran, einen neuen Job zu ergreifen?

Arbeitnehmer, die unzufrieden in ihrem Job sind, tragen häufig negative Gefühle mit sich herum: Sie reden ungern über ihre Arbeit, sind oft müde oder unkonzentriert, empfinden nur selten so etwas wie Stolz für ihre Tätigkeit oder fühlen sich sogar gänzlich unbedeutend.

Gepaart werden diese Gefühle häufig mit Angst vor der Reaktion der eigenen Familie und Freunden, falls man ihnen davon berichtet. Das alles sind ernstzunehmende Anzeichen, da sie auf Dauer Stress verursachen und ungesunde Auswirkungen auf den Körper haben können. Der Wunsch nach beruflicher Neuorientierung wird oft zunächst nicht erkannt, ist aber in den meisten Fällen schon länger latent vorhanden.

Wenn Sie unter einer oder mehreren der oben genannten Empfindungen leiden, kann ein professionelles Coaching zur beruflichen Neuorientierung genau der richtige Schritt für Sie sein, um langfristig zufriedener zu werden und ein neues Selbstwertgefühl zu entwickeln.

Was berufliche Neuorientierung bedeuten kann

Tätigkeitswechsel innerhalb des aktuellen Unternehmens

Wer mit seinem Arbeitgeber zufrieden ist, tut sich besonders schwer damit, diesen zu verlassen. Das ist naheliegend, denn ähnliche gute Konditionen auszuhandeln oder Bedingungen vorzufinden, mit denen man zufrieden ist, ist keine Selbstverständlichkeit. Gerade in einem größeren Unternehmen kann es aber durchaus möglich sein, sich auf Stellen zu bewerben, die ein anderes Tätigkeitsfeld umfassen. Wer ein gutes Verhältnis zu seinem Arbeitgeber hat, der profitiert: Sie kennen bereits das Umfeld sowie die Gepflogenheiten und brauchen daher auf einer neuen Stelle weitaus weniger Einarbeitungszeit – dies weiß auch Ihr Arbeitgeber!

Arbeitgeberwechsel bei gleicher Tätigkeit

Wer seinen Tätigkeitsbereich liebt, aber trotzdem unzufrieden ist, der ist oft beim falschen Arbeitgeber angestellt. Die Gründe dafür können vielfältig sein: Die Atmosphäre sagt Ihnen nicht zu, es gibt Probleme mit den Vorgesetzten oder es mangelt an Entwicklungsmöglichkeiten. Ein Wechsel zu einem neuen Arbeitgeber kann Ihnen den Spaß an Ihrer Arbeit zurückgeben.

Aufstieg in die Führungsebene oder Umstieg auf ausführende Ebene

Wer das Bedürfnis nach mehr Verantwortung verspürt, für den kann ein Wechsel in die Führungsebene sinnvoll sein. Dort übernehmen Sie eher planende und organisatorische Tätigkeiten. Aber auch der andere Weg ist denkbar: Vielleicht sind Sie bereits Führungskraft, aber unzufrieden mit Ihren Aufgaben? Falls Sie lieber näher am Geschehen sein möchten, kann ein Wechsel in die ausführende Ebene der richtige Schritt für Sie sein.

Wechsel in ein neues Berufsfeld

Die meisten Menschen, die sich in jungen Jahren für einen Beruf entschieden haben, bleiben trotz Unzufriedenheit ihr Leben lang diesem Job treu. Dabei ist ein Wechsel in einen ganz anderen Bereich häufig gar nicht so schwer – egal, wie lange der bisherige Job bereits ausgeübt wurde. Schwebt Ihnen z. B. ein Wechsel von einer handwerklichen in eine kreative Branche vor? Auch der Schritt von einer Anstellung in die Selbständigkeit kann Sie ggf. wieder glücklich machen.

Sie interessieren sich für eine berufliche Neuorientierung?

Dann klicken Sie auf den Button und setzen Sie sich noch heute mit mir in Verbindung.

Warum der digitale Wandel beste Chancen für eine berufliche Neuorientierung bietet

Ein Wechsel im Beruf bedeutet nicht nur das Übernehmen anderer Aufgaben, sondern auch das Kennenlernen eines neuen Unternehmens und neuer Mitarbeiter – mitunter sogar einen Umzug. Der digitale Wandel kann diesen Schritt in vielerlei Hinsicht vereinfachen: Mittlerweile haben viele Unternehmen erkannt, dass das Arbeiten im Home-Office ebenfalls sehr produktiv ist. Sofern eine stabile Internetverbindung vorhanden ist, können sowohl planerische als auch ausführende Tätigkeiten effektiv ausgeführt werden. Die berufliche Neuorientierung fällt also gerade in digitalen Berufen deutlich einfacher.

Eric Quast Coaching
Vom klassischen Bürojob zum Home-Office

Vor nicht allzu langer Zeit erforderte der klassische Bürojob noch die Anwesenheit im Büro – logisch, denn hier war die gesamte Hardware vorhanden, die es für die Umsetzung aller Aufgaben benötigte. Durch spezielle Software und Tools lassen sich mittlerweile alle Aufgaben auch online erledigen: Die Mitarbeiter können in einem Video-Call in Echtzeit miteinander konferieren, Aufgaben werden digital hin und her geschoben.

Falls für bestimmte Aufgaben eine Anwesenheit nötig ist, wird meist ein fester Tag im Monat dafür festgelegt. Für die Wahrnehmung solche Termine kann auch ein Hotelzimmer reserviert werden, falls der Arbeitgeber weiter entfernt liegt.

Führungsaufgaben digital wahrnehmen

Auch Führungsaufgaben lassen sich inzwischen digital erledigen: Führungskräfte können ihren Job flexibler gestalten und eine Menge Zeit sparen. Durch die digitale Arbeitsweise mit dem eigenen Team ist die vollständige Dezentralisierung der Arbeit möglich.

Selbständigkeit als interessante Alternative

Gerade in digitalen Berufen ist eine Selbständigkeit sehr attraktiv: Man kann seine Arbeitszeiten selbst festlegen und ist insgesamt unabhängiger in der Gestaltung des Arbeitsalltags. Vor allen bei kreativen oder beratenden Tätigkeiten geht der Trend eindeutig zur selbständigen Tätigkeit.

Mehr Dynamik durch agiles Arbeiten

Digitale Prozesse ermöglicht agiles Arbeiten: Dadurch eröffnen sich neue Möglichkeiten in Bezug auf den eigenen beruflichen Werdegang. Viele Prozesse sind nicht mehr so festgefahren wie noch vor einigen Jahren und bieten somit kreativen Köpfen die Möglichkeit, sich selbst zu verwirklichen. Gerade in diesem Bereich ist Flexibilität gefragt: Durch eigene Ideen können Sie sich selbst verstärkt ins Unternehmen einbringen und Arbeitsabläufe gewinnbringend optimieren.

In fünf Schritten zum neuen Traumjob: Berufliche Neuorientierung meistern

Wer vor einem Berufswechsel steht, sieht sich immer mit Sorgen und Ängsten konfrontiert. Wenn Sie die Entscheidung schon getroffen haben, haben Sie Mut bewiesen und sind den wichtigsten Schritt bereits gegangen. Jetzt gilt es, ordentlich zu reflektieren und die nächsten Schritte einzuleiten, um den Wunsch nach einem Umbruch zeitnah zu realisieren. Orientieren Sie sich dazu an folgenden fünf Punkten:

Status Quo ermitteln

Wo stehen Sie gerade? Wie sah Ihr bisheriger beruflicher Werdegang aus? Welche Ausbildung und Qualifikationen haben Sie? Ist der Weg so verlaufen, wie Sie sich ihn ursprünglich einmal vorgestellt hatten? Sammeln Sie alle wichtigen Fakten zu Ihrer bisherigen Ausbildung und Ihrem beruflichen Werdegang. Notieren Sie auch Gefühle und Gedanken, die Ihnen zu Ihrem derzeitigen Beruf einfallen. Mit diesem Vorgehen finden Sie heraus, warum Sie unzufrieden mit der aktuellen Situation sind und warum Sie diese verlassen möchten.

Was war der Auslöser für den Wunsch nach Neuorientierung?

Warum sind Sie mit der aktuellen beruflichen Situation unzufrieden? Entsprechen die Arbeitsbedingungen nicht Ihren Vorstellungen? Erfüllen die Ihnen gestellten Aufgaben Sie nicht mehr ausreichend? Bringen Sie in Erfahrung, ob es einen konkreten Auslöser für die Unzufriedenheit gibt (z. B. ein negatives Feedbackgespräch) – oder ob es sich eher um einen schleichenden Prozess gehandelt hat. Häufig sind mehrere Faktoren für die Unzufriedenheit verantwortlich. Seien Sie ehrlich zu sich selbst – nur so können Sie die nächsten beruflichen Schritte planen.

Was sind Ihre beruflichen Ziele?

Aus den Gründen für eine berufliche Neuorientierung können Sie häufig direkt Ihre beruflichen Ziele ableiten: Sind Sie zum Beispiel mit den Arbeitsbedingungen unzufrieden, bietet sich ein Wechsel des Arbeitgebers an. Geht es um finanzielle Fragen, könnte auch eine Gehaltserhöhung oder ein Wechsel auf eine besser bezahlte Position innerhalb des Unternehmens folgerichtig sein. Wichtig ist, die Ziele mit Bedacht zu formulieren! Ist z. B. die Arbeitsbelastung zu hoch, sollten Sie einen Job suchen, in dem Überstunden und stressige Phasen nicht an der Tagesordnung sind.

Einen Plan erstellen

Sobald Ihre Ziele definiert sind, überlegen Sie sich Strategien, die Ihnen bei Ihrem beruflichen Wechsel hilfreich sein können. Nach welchen Jobs möchten Sie suchen? Welche Weiterbildungsmaßnahmen könnten in Betracht kommen? Sind Sie bereits auf Netzwerkportalen wie Xing oder LinkedIn registriert? Recherchieren Sie, welche Zusatzqualifikationen für bestimmte Stellen erforderlich sind und besuchen Sie die entsprechenden Fortbildungsmaßnahmen. Erstellen Sie eine Liste mit allen Punkten, die Sie für Ihren beruflichen Neuanfang benötigen. So haben Sie jederzeit einen Überblick über die noch zu erledigenden Aufgaben.

Neuorientierung beginnen

Nachdem Sie Ihre Situation ausgiebig analysiert und Ihre Ziele definiert haben, können Sie sich nun an die Umsetzung Ihres Plans machen. Vergessen Sie nicht, dass Sie den Weg zu Ihrem Ziel keineswegs alleine gehen müssen. Freunde und Familie können Ihnen dabei behilflich sein und stellen oft genug eine tatkräftige Unterstützung dar. Vielleicht hat auch jemand in Ihrem Umfeld interessante Kontakte oder kann Ihnen ein konkretes Weiterbildungs-Seminar empfehlen? Auch ein professionelles Coaching kann Sie bei der Umsetzung Ihrer beruflichen Pläne unterstützend begleiten.

Warum ein Coaching für Sie der richtige Schritt sein könnte

Neue Fähigkeiten erlernen, um Ziele zu erreichen

In einem professionellen Coaching erfolgt eine Bewusstwerdung innerer Antreiber, prägender Werte und Glaubenssätze. Die gezielte Förderung der Selbstreflexion lässt Sie Ihre eigenen Stärken besser erkennen. Gleichzeitig lernen Sie, wie Sie diese Stärken sinnvoll in Ihren Alltag einbringen können – dies hilft dabei, Ihr Potenzial im Beruf voll auszuschöpfen.

Den Jobwechsel leichter umsetzen

Der Schritt hin zu einem neuen Job ist oft keine leichte Entscheidung, auch wenn die Gründe für einen Wechsel meistens überwiegen. Sich dazu durchzuringen fällt einem nicht immer leicht – ein Coach an Ihrer Seite kann Sie dabei unterstützen, innere Blockaden zu erkennen und schlussendlich zu überwinden.

Die eigene Karriere reflektieren

Wer auf der eigenen Karriereleiter nicht vorankommt, hadert erst recht mit seinem Beruf. Mitunter bietet das Unternehmen, in dem man angestellt ist, auch keine Möglichkeiten für einen beruflichen Aufstieg. Ein erfahrener Coach bringt die nötige Distanz mit und kann als neutraler Dritter Ihre Situation aus der Ferne gut beurteilen. Ein Coach regt Sie dazu an, Ihre Position aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten, um Klarheit und Orientierung in einer Phase der beruflichen Neuorientierung zu gewinnen.

Die Jobsuche aktiv gestalten

Seit der Corona-Pandemie hat sich die Beschäftigungslandschaft in Deutschland sehr gewandelt. Viele Arbeitnehmer haben ihren Job verloren und mussten sich beruflich neu orientieren. Vielleicht gehören auch Sie dazu? Vielleicht haben Sie während dieser Zeit auch erkannt, dass Ihnen ein anderes Berufsfeld besser liegen würde? Ein professionelles Coaching kann Ihnen dabei helfen, Ihre Handlungsmöglichkeiten zu vergrößern und neue berufliche Perspektiven eröffnen.

Jetzt individuelle Beratung sichern.

Sind Sie bereit den nächsten Schritt zu gehen? Dann klicken Sie auf den Button und setzen Sie sich noch heute mit mir in Verbindung.